Saison 2016/2017

Spielbericht Konz-Zewen - Schweich-Trittenheim 3:5

Am letzten Spieltag der Rheinlandliga hätten weder wir noch Schweich eine komplette Mannschaft für die Zentralrunde in Rheinbreitbach zusammen bekommen. Netterweise hatte der Spielleiter uns deshalb erlaubt in Konz am Freitagabend vorzuspielen, was neben ersparten Spritkosten auch Spielspaß für 16 Schachfreunde bedeutete.

 

An Brett 2 allerdings nicht allzu lange, denn Alexander Harig einigte sich schon recht früh mit seinem Gegner auf Remis: 0,5:0,5.


An Brett 6 hatte Christian Steil 1.b4 ausprobiert,
aber das Experiment sollte sich nicht bewähren: 0,5:1,5.

 

1 Mannschaft310320172

 


An Brett 7 gelang es mir mit g6-g5 den über h4 eindringenden weißen König in einem "reinen Mattbild" zu fangen: 1,5:1,5.


An Brett 4 einigte sich Claude Staudt mit seinem Gegner in einem ausgeglichenen Endspiel auf Unentschieden.


An den Brettern 1 und 3 waren die starken Schweicher Spitzenbretter mit Weiß allerdings nicht zu stoppen: Boris Prizkers Bauernopfer d4-d5!

ohne Deckung gegen die Formation c6 und e6 gegen Willi Leinen an Brett 1 war für mich der schönste Zug des Abends! 2:3

 

1 Mannschaft310320171

 

An Brett 3 fand Laszlo Toth kein Mittel gegen den mit allen Figuren vorgetragenen Königsangriff von FM Mossong. 2:4.


An Brett 5 griff Karlheinz Schmitz in einer unangenehm zu spielenden Stellung mit Türmen und ungleichfarbigen Läufern fehl: 2:5.


An Brett 8 war Manuel Hesses Königsangriff zunächst abgeschlagen worden und er stand unter Druck,

aber ihm gelang es in der Endphase der Partie noch erfolgreich mit Grundreihenmattmotiven zu kontern.

 

1 Mannschaft310320173

 


Endstand 3:5. Mit diesem Sieg ist Schweich Vizemeister geworden und wir beenden die Saison mit 9:9 Punkten im Mittelfeld der Liga.

 

Anschließend sind noch 14 Spieler beider Mannschaften gemeinsam Pizza essen gegangen, um den Saisonausklang gemeinsam zu feiern.

 

Matthias Müller