Saison 2016/2017

Glückliches Ende im 'Abstiegskrimi"

Am 7ten Spieltag der Bezirksliga am 12.02.2017 traten wir bei den Prümer Schachfreunden an

 

Da die untere Tabellenhaelfte der Bezirksliga sehr eng beisammen ist wären wir bei einer Niederlage wieder voll im Abstiegskampf dabei gewesen.

Daher war Vorsicht angesagt.


Zunächst passierte noch nicht viel Entscheidendes:
An Brett 4 glich Joachim Schmitt recht mühelos mit Schwarz aus und einigte sich mit seinem Gegner nach ca. 2 Stunden auf Remis.


Nigel gewann an Brett 3 mit einer schönen Kombination einen Bauern, aber dafür war bei Maurizio an Brett 7 ein Bauer abhanden gekommen.

An allen anderen Brettern waren die Stellungen recht komplex aber es war nicht so leicht sichtbar wer im Vorteil war.

In dieser Situation schlugen uns dann die Prümer ein 3,5:3,5 vor, was wir aber nach kurzer Beratung ablehnten.


Jetzt ging es Schlag auf Schlag:

an Brett 1 verflachte die Stellung nach 25 Zügen und etwas mehr als 3 Stunden ins Remis.

An Brett 5 verlor Johannes Laubenstein durch ein hübsches Überlastungsmanoever seines Gegners Figur und Partie, an Brett 7 ging bei Maurizio bald noch ein 2ter Bauer und damit die Partie verloren.

3:1 für Prüm!

In den letzten 3 Partien mussten wir also gewinnen:

Nigel verwertete an Brett 3 seinen Positions und Material Vorteil 3:2!


An Brett 6 war Luis im Endspiel mit seinem König in den gegnerischen Damenfluegel eingedrungen und gewann: 3:3.


Manuel hatte seinem Gegner im Mittelspiel durch eine Umwandlungskombination die Qualität abgenommen und ließ sich auch durch das gegnerische Schwindelspiel auf Dame und später König nicht mehr vom Gewinnweg abbringen.


Endstand 3:4 für uns und wir konnten danach gut gelaunt in der Pizzeria der Gastgeber mit der gesamten Mannschaft essen und den Sieg feiern.

Mit jetzt 7:7 Mannschaftspunkten und ausgeglichenem Brettpunkteverhaeltnis ist der Klassenerhalt wohl endgültig gesichert.

 

Matthias Müller