Saison 2011/2012

Reil-Kinheim II – Konz II  4,5 : 3,5

Ergebnis durch Spielleiter nachträglich in eine Niederlage geändert

Sonntag 13.11.11 trat unsere zweiter Konzer Mannschaft in Reil zu ihrem dritten Saisonspiel an. Reil steht im DWZ-Durchschnitt auf Position 10 und hatte die ersten beiden Runden verloren. Im Prinzip stand ein Pflichtsieg an.

 

Diesmal waren wir komplett. Nach 2 Stunden konnte Christian W. mit Turm, Springer und Läufer in die schwarze Stellung einbrechen und den nicht rochierten König erlegen. Pascal G. trennte sich von seiner Gegnerin mit einem halben Punkt. Erst nach 3 Stunden die nächste Änderung, Pascal H. an 8 musste sich nach Materialverlust durch eine Springergabel geschlagen geben. Helmut G. kam nach einem „verkorksten“ Reti durch Tempoverluste seines Gegners wieder richtig ins Spiel. Ein verbundener Freibauer auf der 6. Reihe und drohender Materialverlust ließen diesen dann aufgeben. Kurz danach konnte Peter L. mit Schwarz in einem Königsinder nach dauerhafter Initiative seinen weißen Läufer auf h3 opfern und nach daraus folgendem weiteren Materialgewinn die Partie für sich entscheiden. Nun stand es 4:1,5 für Konz.

 

Nigel H. an 4 hatte 2 Bauern weniger in einem Doppelturmendspiel. Johannes L. war mit anfänglich Englisch von seinem Gegner ebenfalls in einen Königsinder umgeleitet worden und hatte nach Abtausch des schwarzen Fianchettoläufers aggressiv ohne Rochade mit h4 einen Königsangriff gestartet. Leider blieb durch eine Reihe von Blockadezügen dieser Angriff stecken, Schwarz griff seinerseits am Damenflüge an und letztlich entscheidete zuvor geopfertes Material den Sieg des Gegners. Bis dahin hatte aber Rudi P. in einer völlig verbauten Stellung die Partie gewinnen können, nachdem seine Gegnerin in hochgradiger Zeitnot einen Springer inkorrekt opferte und danach aufgab. Dies war der entscheidende Gewinnpunkt. Nigel konnte letztlich noch seine Partie durch einen Fehler des Gegners in ein Remis retten. Somit haben wir verdient 2 Punkte mit nach Hause genommen, können dem Rest der Saison entspannt entgegen sehen.

 

Peter Laubenstein

 

Nachtrag: Der Konzer Spieler Pascal G. wurde an Brett 6 eingesetzt, obwohl er laut Turnierordnung des SB Trier hinten hätte angefügt werden müssen und nur mit maximal einem Spieler die Brettnummer hätte tauschen dürfen.


Dies stellt einen Verstoß gegen die TO SB TRIER, VIII, 8. dar und hat den Verlust der Partien ab diesem Brett zur Folge. Für die DWZ-Auswertung bleiben die am Brett erzielten Ergebnisse relevant, für den Mannschaftsspielbetrieb ändert sich das Ergebnis entsprechend.