Sein Steckenpferd ist das Mädchenschach

aus Konzer Rundschau vom 24.03.2016

Im letzten Märzdrittel begeht Schachfreund Richard Michalowski von der SG Konz-Zewen seinen achtzigsten Geburtstag.

 

Da er seit dem dritten Lebensjahr durch Scharlach Schwerbehinderter (Hör- sowie Geh- und Stehbehinderung) ist und ihm daher zahlreichen Sportarten verschlossen blieben, entdeckte er mit elf Lenzen das Schachspiel für sich.

Nach dem Pädagogikstudium kam er 1961 an seiner ersten Lehrerstelle in Gladbeck/Westfalen zum Schul- und Vereinsschach. Zunächst waren nur Jungen seine Schützlinge. Die ersten beiden Mädchen traten 1991 in Lotte/Westfalen seiner Schulschach-AG bei.

Als Pensionär zog Michalowski nach Rheinland-Pfalz und gründete an der Grundschule St. Marien Nittel eine Schach-AG, die seitdem mehrheitlich von Mädchen besucht wird, ein Novum in unserem Bundesland.

Wie der rheinland-pfälzische Kadertrainer Viktor Wiens bestätigte, schenkte man dem Mädchenschach hierzulande bis dahin so gut wie keine Aufmerksamkeit. Erst Michalowskis Nitteler Schach-AG ließ es ein wenig aus dem Nischendasein heraustreten.

In jedem Jahr nach Ostern findet ein Girls-Day-Simultanturnier in Nittel statt, einmalig in Rheinland-Pfalz.

Im Schuljahr 2013/14 bescherte das Nitteler Quartett Liam Hustadt, Sophie Biermann, Annika und Luca Müller seinem Trainer den bisher größten Erfolg im Schulschach, indem es die Grundschulmannschaftsmeisterschaft des Schachbezirks Trier gewann.

Ein Jahr später widerfuhr Michalowski ähnliches im Vereinsschach, wo er seit fast drei Jahren bei der SG Konz-Zewen als Mädchentrainer der älteren Schachgirls fungiert. Von allen Vereinsmitgliedern waren Sophie Biermann mit sechs Meistertiteln und Tabea Schilz mit drei am erfolgreichsten.

In seiner Nitteler AG betreut er zur Zeit 32 Kinder in sechs Gruppen, 15 Jungen und 17 Mädchen.

Da augenblicklich wiederum recht gute Schachkids dabei sind, hofft er, dass diese in den nächsten beiden Jahren erneut den einen oder anderen Pokal an die Grundschule St. Marien Nittel holen.

 

RS Michalowski2016

 

Trotz seines hohen Alters wünschen ihm alle noch viele segensreiche Jahre im Schul- und Vereinsschach.

Kinder der SG Konz- Zewen erfolgreich bei der Bezirksjugendmeisterschaft

sowie beim 24. Mattheiser Ferienturnier in Trier

Ein wichtiger Schwerpunkt der Vereinsarbeit der Konzer SchachRS-Erfolgreiche-Kinder1freunde sowie der SG Konz- Zewen ist seit langem die Förderung der Kinder und Jugendlichen. So trainieren über 25 Kinder und Jugendliche jede Woche im Kloster Karthaus; viele spielen bei Konz-Zewen in der 5. und 6. Mannschaft mit.

Die Kinder der SG Konz- Zewen konnten ihre Erfolge im Oktober 2014 überzeugend unter Beweis stellen: Bei der Bezirksjugendmeisterschaft Trier, die sich über 2 Wochenende zu Beginn des Oktobers erstreckte, nahmen Schachspielerinnen und Spieler aus dem ganzen Schachbezirk Trier teil.

In der Altersklasse der U12 (unter 12 Jahre) wurde der 11-jährige Maurizio Gatkewicz hervorragender 3. Sieger und ist nun berechtigt an der Rheinland-Einzelmeisterschaft teilzunehmen. Sie wird in den ersten Tagen des neuen Jahres in der Jugendherberge in Cochem stattfinden.

Tobias Hoffmann (8 Jahre) und sein Bruder Lukas (11 Jahre) sowie Luis Haller (10 Jahre) nahmen mit 42 Kindern und Jugendlichen in den ersten Tagen der Herbstferien an dem 24. Mattheiser Ferienturnier in Trier erfolgreich teil: Tobias wurde nach 7 Runden Schweizer System mit 4 Punkten sehr guter 16., Lukas erreichte 4,5 Punkte und wurde hervorragender 10. und kam in die top ten. Mit 5 Punkten wurde Luis Haller 5. Sieger: ein herausragender Erfolg bei der großen Zahl der Mitspieler!

Alle vier spielen bei der SG Konz- Zewen in der 5. und 6. Mannschaft mit und konnten ihre Spiele am 19.10. 2014 mit 4:0 gegen Trittenheim und Schweich gewinnen. Sie kämpfen – derzeit auf dem 2. bzw. 3. Platz in der C-Klasse - um den Aufstieg in die B-Klasse mit. Einen Anteil an den klasse Leistungen  haben auch ihre Trainer David Müller, Richard Michalowski und Gerhard Klein, die sich über diese Erfolge mitfreuten.

Nach den Herbstferien geht das Training am 6. Nov. in 7 Leistungsgruppen wieder weiter.